Die Forschung des Küssens

Die Kuss: es ist eine Bewegung das könnte nicht viel mehr sein unkompliziert, aber es hat kompliziertes evolutionäre Hintergrund.

Nenne es was auch immer wünschst … machst beiseite, Französisch, knutschen … ein Eskimo Umarmung, ein Schmetterling Kuss, xoxoxo … das Berühren unsere Vorstellungen ein, festigt alle Herzen Rennen und entgegen der landläufigen Meinung, führt mehrere extrem wichtig biologische Funktionen. Schriftsteller und Wissenschaftler Sheril Kirshenbaum, in ihrem eigenen brandneu Buch Der Die Wissenschaft des Küssens zeichnet die Annalen für Kuss und enthüllt das lebenswichtige Teil Sperren Lippen spielt in persönlicher Verbindungen.

Küssen, es stellt sich heraus, vorbei einfach eines Hinweises auf Liebe oder ein Vorläufer von gender. Der Zwang, zu küssen kommt in die Welt von Jahrtausenden Evolution Entwicklung und erzeugt biologische und chemische Reaktionen {die sind|welche|welche|welche|welche|sein|wesentlich für die Entwicklung und Wartung von Mensch Interaktionen, und die der Ausbreitung der Arten. Kirshenbaums Buch erfordert einen tiefen Erforschung der Wurzeln und Verfahren mit dem Kuss, und ist gefüllt mit erfreulich Realitäten wie:

Durchsuchen Kirshenbaums Die Wissenschaft des Küssens für viel mehr Ideen und interessante sachliche Aussagen über die Ursprünge und evolutionäre Imperative des Umarmung.

Besucherseite «